Die energiepolitischen Kernforderungen des VDMA

Robert Kneschke, fotolia.com

Zum Wahljahr 2017 veröffentlicht der VDMA seine energiepolitischen Kernforderungen

Deutschland hat sich das Ziel gesetzt, zu einer der energieeffizientesten und klimafreundlichsten Volkswirtschaften zu werden. Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau leistet mit seinen modernen Technologien einen aktiven Beitrag zur Realisierung der Energiewende und sieht sie als Chance und Schaufenster für seine Innovationskraft und technische Lösungskompetenz.

Mit den neuen energiepolitischen Kernforderungen formuliert der VDMA die Anforderungen des Maschinen- und Anlagenbaus an die Ausgestaltung der energiepolitischen Rahmenbedingungen in Deutschland und Europa für die nächste Legislaturperiode.

Die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus nehmen die Energiewende als Herausforderung und als Chance an. Die Mehrheit unserer Unternehmer sehen in der Energiewende eine Stärkung des Standorts Deutschland. Doch die politische Umsetzung war in den letzten Jahren geprägt von kleinteiligen und schnelllebigen Eingriffen. Dieses regulatorische Risiko bremst Investitionen in nachhaltige Energietechnologien aus. Anstelle dessen muss nun eine verlässliche und vorausschauende Regelsetzung treten, die Technologieanbietern und -nutzern für den Zeitraum des Investitionszyklus Orientierung über die Rahmenbedingungen gibt.

Downloads